Barrierefreies Bauobjekt Elchgarten

Liebe Gemeindemitglieder,

im Alter in vertrauter Umgebung sein, beim Spazieren gehen Freunde und Nachbarn treffen, beim gewohnten Bäcker und Metzger einkaufen zu können, in einer Wohnung ohne Stolperfallen und beschwerlichen Treppenstufen leben, mit diesen Wünschen sprechen wir bestimmt vielen aus der Seele. Es ist uns ein großes Anliegen, dies unseren (künftigen) Senioren/-innen zu ermöglichen, damit sie so lange wie möglich in ihrer Heimat Ellenberg bleiben können.

Der Gemeinderat möchte Sie deshalb heute über ein geplantes Bauprojekt informieren, welches diese Wünsche in unserem Dorf erfüllen soll.

Bereits seit vielen Jahren ist die Gemeinde in der Gartenstraße in Ellenberg im Besitz eines Grundstücks. Hier war schon immer eine dreigeschossige Bebauung vorgesehen und daher auch die Bebauung mit einer Seniorenwohnanlage im Blick der Gemeinde. Bemühungen der vorangegangenen Jahre in diese Richtung sind immer vor allem an der Einwohnerzahl von Ellenberg gescheitert.

Aus der Runde des Gemeinderats wurde Anfang des Jahres beschlossen, nochmals weitere Versuche zu unternehmen, eine Bebauung des Grundstücks in eben diese Richtung voranzutreiben. Hier wurde vor allem die wachsende Zahl älterer Einwohner unserer Gemeinde und deren Wunsch, möglichst in der Gemeinde wohnhaft und auch im Alter versorgt zu sein, gesehen. Auch sind und waren Nachfragen aus der Bürgerschaft nach Angeboten zu Wohnraum und Betreuung im Alter da. Weiter wäre es so, dass wenn das Grundstück einer anderweitigen Nutzung zugeführt würde, die Gemeinde zunächst keine Möglichkeiten mehr hat, baulich ein solches Objekt auf gemeindeeigenem Grund und Boden umzusetzen.

Erste Bemühungen wurden dahin gehend getätigt, die verschiedenen Träger sozialer Einrichtungen und Pflegedienste zu kontaktieren. Hier seien unter anderem Malteser, Sozialstationen, Johanniter, Deutsche Rotes Kreuz und Heimleitungen bestehender Pflegeheime z.B. Tannhausen genannt. Aus den Gesprächen wurde wiederum deutlich, dass für die Einrichtung eines Pflegeheims die Gemeindegröße von Ellenberg für alle als zu unwirtschaftlich angesehen wird. Allerdings konnten sich die meisten Pflegedienste die Betreuung einer Wohnanlage in Ellenberg durchaus vorstellen. Sie machten hierzu aber auch alle deutlich, dass sie nicht als Investor für eine bauliche Umsetzung infrage kommen. Daher war schnell klar, dass eine Umsetzung ohne Investor, welcher die Immobilie errichtet, nicht möglich ist.

Somit kam es zum Kontakt mit der Weik Immobilien GmbH. Diese setzt derzeit bereits in Röhlingen ein Bauprojekt mit selbstbetreutem Wohnen um.

In Anlehnung daran soll nun auch in Ellenberg von den Investoren Weik eine Immobilie entstehen. Das Gebäude wird aus mehreren barrierefreien Wohneinheiten mit Aufzug bestehen, welche dann angemietet oder erworben werden können. Zugleich wird auch immer Eigentum an im Haus befindlichen Gemeinschaftsräumen erworben. Diese stehen den Eigentümern oder Mietern zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Hier wird der Austausch der Bewohner und gemeinsame Aktivitäten ermöglicht.

Weiter wünscht sich die Gemeinde im Erdgeschoss des Gebäudes die Einbringung eines Sozialdienstes. Gespräche und Planungen hierzu laufen bereits. Gegebenenfalls könnte hier ein Pflegestützpunkt mit Tagespflegeplätze entstehen.

Sobald die Planungen des Projekts weiter vorangeschritten sind, wird auch seitens der Weik Immobilien GmbH eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürger folgen.

Der Gemeinderat und die Gemeinde erhoffen sich nun, dass sich vor allem die Senioren/-innen und künftigen Senioren/-innen der Gemeinde angesprochen fühlen und hier eine Möglichkeit für sich sehen, auch im Alter in der Gemeinde wohnhaft und bei Bedarf umsorgt zu sein.

 

Ihr Gemeinderat