Das Entscheidungsgremium der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion tagte am Dienstag, 29. März 2022, coronabedingt per Online-Konferenz, um über die eingegangenen Projektanträge im Förderprogramm Regionalbudget zu entscheiden.

Wie schon im Vorjahr gab es wieder ein großes Interesse, weshalb nicht alle Projektbewerbungen zum Zuge kamen. Mit den 18 ausgewählten Kleinprojekten wurden die für dieses Jahr zur Verfügung stehenden Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro vollständig gebunden. Dabei kommen 180.000 Euro vom Bund und vom Land Baden-Württemberg. Den regionalen Eigenanteil in Höhe von 20.000 Euro teilen sich die beiden Landkreise Ostalbkreis und Schwäbisch Hall.
Die ausgewählten Kleinprojekte leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Lebensqualität und der Nahversorgung in der Jagstregion.

So werden neue Verkaufsautomaten für regionale Produkte in Onolzheim, Bühlertann und Bühlerzell sowie der Bau eines Milchhäuschens in Stimpfach-Rechberg gefördert. Darüber hinaus wird die Anschaffung eines Verkaufswagens für Schäfereiprodukte aus Stödtlen unterstützt.

Viele Kinder dürfen sich über neue Spielmöglichkeiten in der Jagstregion freuen. Es wurden Projekte in Ellwangen-Pfahlheim, Neuler, Bühlerzell und Ellwangen-Eigenzell ausgewählt, die örtliche Spielplätze durch neue Spielgeräte aufwerten.

In Kreßberg wird ein örtliches Hotel mit neuem Hotelmobiliar unterstützt, um den regionalen Tourismus zu stärken. Zudem werden Naherholungs- und Freizeitangebote in der Region weiter ausgebaut. Dafür wird um die Burg Niederalfingen ein Erlebnispfad eingerichtet und in Unterschneidheim die „Hütte am See“ mit einer neuen Überdachung ausgestattet.

Der Trägerverein ehemalige Synagoge Oberdorf e. V. möchte mit der Förderung eine Ausstellungseinheit im Außenbereich der ehemaligen Synagoge errichten, an der sich Besucher unabhängig von Öffnungszeiten über den geschichtsträchtigen Ort informieren können.
Der Verein Westhausener Gerätering-weShare wird mit der Förderung an der bereits bestehenden „Charge-Cube“ in Westhausen eine Radservicestation errichten, um das Fahrradfahren noch attraktiver zu gestalten.

Auch in dieser Projektauswahlrunde wurde die Stärkung der Gemeinschaft im ländlichen Raum von der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion honoriert. Deshalb können sich gleich vier Vereine über Investitionen in ihre Vereinsheime oder ihre Ausstattung freuen. Die Sportfreunde Bühlerzell werden eine offene Überdachung am Tennisplatz errichten und der TSV Hüttlingen wird die Außenanlage zwischen dessen Sporthallen umgestalten. Der Musikverein Bühlertann kann zukünftig durch den Bau einer multifunktionalen Schrankwand seine Musikinstrumente gut unterbringen. Die Kulturgestalten e. V. aus Jagstzell schaffen sich mit der Förderung eine Outdoor-Tontechnik an, um bei Veranstaltungen ein gutes Klangerlebnis auch im Außenbereich zu ermöglichen.

Voraussichtlich wird im Herbst das jährliche Regionalbudget erneut ausgeschrieben werden. Interessierte können sich jederzeit an das Regionalmanagement der Jagstregion mit Sitz in Ellwangen wenden (info@jagstregion.de, Tel. 07961 81496).