Im Zuge des Ausbaus des Erdgas-Versorgungsnetzes in den verschiedenen Ortsteilen Ihrer Gemeinde weist die Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies, kurz Netze NGO, die Besitzer eines neu installierten Erdgas-Hausanschlusses darauf hin, dass sich bis Ende des Jahres die Rabattierungsstufen erneut ändern werden. Die Anwohner haben daher die einmalige Chance, den Wert ihrer Immobilie durch die Aktivierung einer umweltschonenden Erdgasheizung zu steigern und bares Geld zu sparen.

In diesem Zusammenhang weist die Netze NGO auf die Erfüllung des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes Baden-Württemberg (EWärmeG) hin, das seit 1. Juli 2015 für Wohn- und Nichtwohngebäude gilt. Bei einem Heizungsaustausch haben Eigentümer demnach die Pflicht, künftig 15 Prozent der Wärme durch erneuerbare Energien zu erzeugen oder entsprechende Ersatzmaßnahmen nachzuweisen. Eine Lösung könnte eine Kombination aus Bio-Erdgas und Sanierungsfahrplan sein. Ansprechpartner bei der Netze NGO für Interessenten ist: Alexander Dürr, Telefon 07961 9336-1449, E-Mail a.duerr@ng-o.com