Befristete Absenkung der Mehrwertsteuersätze der Wassergebühren

Die Bundesregierung hat am 30.06.2020 zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie ein kurzfristiges Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket beschlossen. Dieses enthält zur Stärkung der Binnennachfrage in Deutschland auch eine vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 befristete Absenkung der Umsatzsteuersätze (allgemeiner Steuersatz von 19% auf 16% und ermäßigter Steuersatz von 7% auf 5%).

 

Für die steuerliche Berechnung ist die Schlussabrechnung entscheidend. Erst damit gilt das Wasser für den Abrechnungszeitraum als geliefert. Der zum Zeitpunkt des Abrechnungszeitraumes gültige Steuersatz ist für den kompletten Abrechnungszeitraum gültig.

 

Das heißt für Sie, dass das Wasserwirtschaftsjahr vom 01.11.2019 – 31.10.2020 mit dem ermäßigten Steuersatz von 5% abgerechnet wird.

Es ist weder eine Zwischenablesung, noch eine Zwischenabrechnung erforderlich.